DOM ZUM HEILIGEN KREUZ      

              NORDHAUSEN           


www.dom-nordhausen.de          

Die Orgel [ 12 ] 

 

Die Orgel wird zu Recht als die Königin der Instrumente bezeichnet, denn sie ist nicht nur faszinierend und mächtig im Klang sondern sie beeindruckt mit Ihrer Schönheit und Vielfalt, ist aber auch kompliziert und steckt voller Geheimnisse. Die vielen Details einer Orgel verbergen sich hinter einer oft prachtvollen Fassade, deren Gestaltung unbedingt in das Gesamtbild einer Kirche passen muss.

Eine Orgel kann riesige Ausmaße annehmen. Je mehr Orgelpfeifen erklingen sollen, desto größer wird auch das Orgelvolu- men. Unsere Orgel hier im Dom besitzt genau 4923 Pfeifen. Und die benötigen eine Menge Platz, sind deswegen auch in mehreren Etagen untergebracht. Muss mal etwas repariert werden, klettert der Orgelbauer - so nennt man den Monteur - über Leitern und Podeste in dem Instrument hinauf, manchmal bis an den höchsten Punkt.

Wie auch beim Klavier besitzt die Tastenreihe einer Orgel weiße und schwarze Tasten. Bei den meisten Orgeln sind gleich mehrere Tastenreihen - man sagt dazu auch Manual -  übereinander, im sogenannten Orgeltisch, angeordnet. Das ist aber noch nicht alles. Denn Organisten setzen zum Spielen nicht nur ihre Hände, sondern auch ihre Füße ein. Unten am Boden sind dazu die Pedale angebracht. Die sehen auch aus wie eine Tastatur beim Klavier – nur sehr viel größer.

Unsere Dom-Orgel begleitet nicht nur im Gottesdienst und zu Andachten die  Gemeinde bei ihrem Gesang sondern begeistert mit ihrem gewaltigen Klang auch die Besucher unserer Orgelkonzerte - letztlich zum Lobe Gottes!