DOM ZUM HEILIGEN KREUZ      

              NORDHAUSEN           


www.dom-nordhausen.de          

Orgel

  • Orgel der Bonner Firma Klais
  • Technische Daten
    -  3 Manuale
    -  56 Register
    -  4923 Pfeifen 
  • 1964 für Stadthalle in Kassel gebaut
  • 1992 zum Verkauf angeboten und mithilfe verschiedener Geldgeber
    von der Nordhäuser Domgemeinde erworben
  • 1996 Aufbau im Nordhäuser Dom, nachdem die Gemeinde die notwendigen
    finanziellen Mittel aufbringen konnte

  • 1. Advent1996 Einweihung und Segnung der Orgel
    durch Weihbischof Hans-Reinhard Koch, Erfurt

Seitdem erfreut das Spiel dieser Orgel, die an der Westwand des Domes
empor ragt, in Gottesdiensten und Konzerten die Gemeinde und Besucher und
verkündet das Gotteslob in Stadt und Land.

Anmerkung zur Geschichte:

Früher stand an der Westwand des Domes auf einer Empore eine Orgel der
Bleicheröder Firma Kiesling & Sohn.
Diese Orgel war neben dem Motor noch mit einem Tretbalg ausgerüstet,
mit dem vor der Elektrifizierung die zum Spielen einer Orgel notwendige Luft erzeugt wurde.
(Dies war in den Nachkriegsjahren, bei häufigen Stromsperren, vorteilhaft.)

Auf Grund erheblicher Kriegs-Folge-Schäden mussten im Rahmen der Sanierung
des Innenraumes die Empore und Orgel 1974 abgerissen werden.

Bis zur Einweihung der heutigen Orgel 1996 gab es im Dom nur ein einmanualiges Orgel-Positiv.

Text: Rosemarie Merkel